Exkursion zum Thema Energie (Donaukraftwerk Aschach, Biogasanlage St. Martin)

Am Donnerstag, den 26. Mai 2011, fuhren wir, die beiden dritten Klassen, nach Aschach zum Donaukraftwerk. Als wir mit dem Bus ankamen, holte uns ein Führer ab.

Wir mussten viele Treppen steigen, bis wir einen großen Raum mit einem Modell des Kraftwerks erreichten. Der Führer erzählte uns einiges Interessante über das Kraftwerk, das von 1959 – 1964 gebaut wurde. Das Kraftwerk enthält eine Kaplan-Turbine mit vertikaler Welle. Das aufgestaute Wasser der Donau strömt durch den Leitapparat in die Turbine. Das vom Wasser bewegte Laufrad der Turbine gibt die dabei entstehende Kraft über eine Welle an den Rotor des Generators weiter. Dieser setzt die Drehkraft in elektrische Energie um. Diese gelangt dann über einen Transformator weiter ins Stromnetz. Dann führte uns der Führer ins Krafthaus und in einen Raum, in dem es 60°C hatte. Dort verschlug es uns allen den Atem!

Schließlich gingen wir noch hinauf zur Schleusenanlage und beobachteten noch, wie ein Schiff durchgeschleust wurde. Nun bedankten wir uns bei unserem Führer für die wirklich interessante Führung und fuhren weiter nach St. Martin, wo wir noch die Biogasanlage besichtigten.

Vor der Führung wurden wir noch mit Saft und Kuchen verköstigt. Nun führte uns Herr und Frau Leitner durch die Anlage und zeigten uns unter anderem den Gassack, den Motorraum und den Fermenter.

Um 16 Uhr trafen wir schließlich wieder in Neufelden ein.

Text: Belmin Cankovic; Fotos: Ulrike Leitner