Exkursion KZ Mauthausen

………Jedem wurde eine Nummer gegeben, um ihm die Persönlichkeit zu nehmen. Danach mussten sie im Hof einfach nur still dastehen, und das für mehrere Stunden. Egal, ob im Sommer bei 34° oder im Winter bei -10°. Wenn den SS Männern langweilig war, hetzten sie auch manchmal Hunde auf die Festgenommenen, wobei auch manche Leute starben. Vor allem wurden Juden, SS-Gegner, Roma und Sinti festgenommen. Nachdem sie dagestanden waren, mussten sie duschen gehen, und dann wurden ihnen alle Haare mit einem stumpfen Messer entfernt………Danach wurden sie in eine Arbeitsgruppe eingeteilt. Bei den Häftlingen war die Küchenarbeit am beliebtesten. Wenn sie im Steinbruch arbeiteten, mussten sie am Abend eine Todesstiege hinaufgehen, und manchmal, wenn sie oben angekommen waren, gaben ihnen die SS Soldaten einen Stoß, und sie flogen die ganzen 187 Stufen mitsamt den Steinen wieder hinunter………….

Text: Auszug aus einem Bericht von Mandl Ulrike, 4M