Sporttage in Aigen

 

 Die ersten Klassen der MHS Neufelden verbrachten vom 22. bis 24. Mai drei Sporttage im Böhmerwald, in der Stifterherberge.

55 Kinder und 5 Lehrerinnen trotzten dem schlechten Wetter und hatten Spaß bei ihren Aktivitäten, hier einige Sätze aus Schülerarbeiten:

 

Mittwoch, 22. Mai: Nach der Ankunft in der Herberge mussten wir auf unsere Zimmer gehen und die Betten überziehen. Es dauerte ewig, weil es keiner richtig konnte.
Anschließend wanderten wir durch den Wald zur Schwedenschanze. Wir hatten viel Spaß dabei, nur zurück mussten wir einen Umweg gehen, das war umsonst.
Das Mittagessen war lecker, es gab Schnitzerl mit Pommes.
Am Nachmittag fuhren wir in den Hochseilpark: Nach der langen Einschulung konnten wir endlich mit dem Klettern loslegen. Leider konnten wir nur eine Stunde klettern, dann fing es zu regnen an und wir rannten in die Hütte.
Am Abend fielen wir todmüde ins Bett.


Donnerstag, 23. Mai: Nächsten Morgen wachten wir bald auf. Es war sechs Uhr, als der erste begann „Pringels“ zu knabbern.
Nach dem „echten“ Frühstück gingen die Buben in den Turnsaal und spielten den ganzen Vormittag Merkball, Völkerball und andere Spiele; die Mädchen mussten tanzen.

Am Nachmittag bestiegen wir den Bärenstein, dort hatten wir einen guten Ausblick auf den Moldaustausee und konnten auf den großen Steinen herumklettern und Zuckerl essen.
Für den Bunten Abend musste jede Gruppe etwas vorbereiten, viele tanzten, manche erzählten Witze oder manche sangen Lieder.
Es war so lustig, dass wir mit einem Lachkrampf ins Bett fielen.

Freitag, 24. Mai: Sehr interessant war der Freitagvormittag. Ein Förster erklärte uns Wissenswertes über den Wald. Wir lernten Baum- und Blätterarten kennen und spielten Memory und andere Spiele im Wald.
Leider war es sehr kalt und unsere Schuhe wurden nass.
Nach dem Mittagessen wartete schon der Bus, der uns nach Hause brachte.
Trotz des schlechten Wetters, waren es drei schöne Tage.

 

Text: Schüler der 1. Klassen

Fotos: Gahleitner Karin